TORRE DE TEBRA

Seine Geschichte – Im Jahre 1532 errichtet

Su Historia - Edificada en 1532

DIE GESCHICHTE Historiker sagen, dass der Turm von Tebra 1478 von Pedro Álvarez de Soutomaior (Pedro Madruga) errichtet und 1482 im Auftrag von Isabel de Castilla und Fernando de Aragón (den Katholischen Königen) abgerissen wurde. Er wurde 1532 von D. Álvaro Suárez de Deza unter der Konzession der Königin Juana I. von Kastilien (Juana la Loca) wieder aufgebaut. In der Renaissance-Architektur zeichnet sich der Tebra-Turm durch seine quadratische Form und seine robuste Struktur aus. Es besteht aus vier Etagen, von denen drei durch eine große Terrasse verbunden sind und auf der ein Wappen sowie eine lateinische Inschrift angebracht ist.

Historischer und architektonischer Wert

Neben dem historischen Wert und dem prächtigen Bau, in dem sich das aus Stein erbaute Wohnhaus- “Pazo”, hervorhebt, befindet sich in der Nähe des Turms von Tebra auch eine kleine Kapelle im Barockstil, ein idealer Ort für Feiern wie Hochzeiten, Taufen oder Kommunionen. Diverse Bereiche zur Erholung stehen zur Verfügung, wie beispielsweise das Schwimmbad oder die von Gärten begrenzten Wege, in denen Obstbäume und Pflanzen reichlich vorhanden sind, die während der Blütezeit ihren frischen Duft entfalten. Das Anwesen ist von einem üppigen Wald umgeben, einem natürlichen Lebensraum für unzählige Wildtiere, in dem man auch weidende Tiere beobachten kann und wo man spazieren gehen, das natürliche Leben genießen und abschalten kann.